Der Geist der Elbe

Wir versprachen einander, dass die Nationen der Erde in Frieden leben sollten und müssten!

- Joe Polowsky

FRIEDENSDEMO

27. APRIL 2019

START 11:00 UHR

    ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN

    FRIEDEN MIT RUSSLAND

    „Wir versprachen einander, dass die Nationen der Erde in Frieden leben sollten und müssten“, berichtete der amerikanische Schütze Joe Polowsky über seine Begegnung mit sowjetischen Soldaten am 25. April 1945 in der Nähe von Torgau.

    Sein Grab, das sich in der Elbe-Stadt befindet, zeugt noch immer von seinem lebenslangen Engagement für Frieden und Versöhnung der Völker. Der Schwur von Joe Polowsky und seinen Kameraden scheint dagegen fast vergessen.

    Am 1. Februar 2019 kündigte die US-Regierung den Vertrag über nukleare landgestützte Mittelstreckensysteme (INF), der am 8. Dezember 1987 zwischen ihr und der UdSSR geschlossen wurde, um Produktion und Stationierung dieser Waffen zu verhindern. Das gibt der NATO die Möglichkeit, Atomraketen in Europa zu stationieren, die sich gegen Russland richten und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass der Kontinent zum Schauplatz eines Atomkrieges wird.

    Die Bundesregierung stellt sich dabei an die Seite der USA und rüstet auf: Das NATO-Ziel, zwei Prozent des BIPs für militärische Belange auszugeben, beläuft sich auf 30 Mio. Euro zusätzlicher Militärausgaben.

    Deutsche Truppen sind bereits an der Grenze zu Russland stationiert. All dies stellt nicht nur die Möglichkeit eines Atomkrieges auf die Tagesordnung, es macht die Forderung nach Frieden und Abrüstung zu einer Überlebensfrage der Menschen in Europa.

    Damit der Schwur von Torgau lebendiges Zeugnis unseres Wunsches nach Frieden bleibt und nicht zur steinernen Spur in der leblosen Asche unserer verbrannten Körper verkommt, demonstrieren wir für Abrüstung und Frieden!

    Den Flyer gibts hier! Das Plakat gibts hier!

    Stand der Dinge

    Aktuelle Informationen
    Das Feedback, für die Teilnahme am Friedensmarsch in Torgau, übertrifft bereits jetzt die Erwartungen des Orga-Teams.

    Alle Regionalgruppen von Aufstehen-Sachsen kündigten bei einem Vernetzungstreffen am 30.03.2019 an, an der Veranstaltung teilzunehmen. Ein breites Bündnis politischer Organisationen links der SPD unterstützt die Friedensinitiative ebenfalls.

    Christiane Reymann und Wolfgang Gehrcke in Berlin bestätigten Ihre Teilnahme und werden sich mit einem Redebeitrag an die Versammelten wenden.

    Der Aufruf unserer Aufstehen-Ortsgruppe, am 27.04.2019 ab 11:00 Uhr in Torgau ein Zeichen für Frieden, Abrüstung, Freundschaft mit Russland und für eine solidarische, menschenwürdige Gesellschaft zu setzen, findet bundesweit Beachtung und Resonanz.

    Mit unserer Friedensdemonstration wird die Idee hinter "Aufstehen - die Sammelbewegung" in die Realität umgesetzt.

    Alle, die sich im Gründungsaufruf von AUFSTEHEN politisch wiederfinden, sind herzlich willkommen!

    Meinst Du, die Russen wollen Krieg?

    Ein Gedicht von Jewgeni Alexandrowitsch Jewtuschenko
    Meinst du, die Russen wollen Krieg?
    Befrag die Stille, die da schwieg
    im weiten Feld, im Pappelhain,
    Befrag die Birken an dem Rain.
    Dort, wo er liegt in seinem Grab,
    den russischen Soldaten frag!
    Sein Sohn dir drauf Antwort gibt:
     
    Meinst du, die Russen woll’n,
    meinst du, die Russen woll’n,
    meinst du, die Russen wollen Krieg?
     
    Nicht nur fürs eig’ne Vaterland
    fiel der Soldat im Weltenbrand.
    Nein, daß auf Erden jedermann
    in Ruhe schlafen gehen kann.
    Holt euch bei jenem Kämpfer Rat,
    der siegend an die Elbe trat,
    was tief in unsren Herzen blieb:
     
    Meinst du, die Russen woll’n…
     
    Der Kampf hat uns nicht schwach gesehn,
    doch nie mehr möge es geschehn,
    daß Menschenblut, so rot und heiß,
    der bitt’ren Erde werd’ zum Preis.
    Frag Mütter, die seit damals grau,
    befrag doch bitte meine Frau.
    Die Antwort in der Frage liegt:
     
    Meinst du, die Russen woll’n…
     
    Es weiß, wer schmiedet und wer webt,
    es weiß, wer ackert und wer sät -
    ein jedes Volk die Wahrheit sieht:
    Meinst du, die Russen woll’n,
    meinst du, die Russen woll’n,
    meinst du, die Russen wollen Krieg?
     
    (1961)

    ANMELDUNG NICHT ERFORDERLICH!

    ANREISE

    PKW

    • Adresse für Navi:
      Brückenkopf 1 04886 Torgau 
    • Kostenlose Parkplätze sind in unmittelbarer Nähe ausreichend vorhanden!

    ÖPNV

    • Mit der Bahn bis Bahnhof Torgau
    • Ab Bahnhof Torgau mit dem Bus
    • Linie A
    • Abfahrt 09:59 Uhr
    • Ausstieg Markt (3 Zwischenhalte)
    • von dort zu Fuss 1.400 m

    ÖPNV

    • Mit der Bahn bis Bahnhof Torgau
    • Ab Bahnhof Torgau mit dem Bus
    • Linie 764 (Richtung Oschatz)
    • Abfahrt 10:00 Uhr
    • Ausstieg Str. d. Jugend (1 Zwischenhalte)
    • von dort zu Fuss 1.500 m

    START AM BRÜCKENKOPF

    Image